Kalenderblatt für den 20. Oktober


Können Frauen erben?

Maria Theresia wurde heute, am 20. Oktober im Jahre 1740 zur Königin von Böhmen und Ungarn und zur Erzherzogin von Österreich gekrönt. Damit brach sie mit der über 1.200 Jahre alten Tradition, dass Frauen von der Erbfolge ausgenommen sind.

Kalenderblatt Bild20. Oktober – Kalenderkunde
Maria Theresia

Springen wir kurz zurück in der Zeit und rüber nach Frankreich zu Chlodwig I. Selbiger galt als ehrgeiziger Herrscher, der mit einigen älteren germanischen Dingen brechen wollte. Unter anderem schrieb er ein Gesetzbuch, nach dem Frauen einfach nicht erben konnten, selbst wenn sie die einzigen Hinterbliebenen waren. In Anlehnung an dieses salische Recht von 511 beschlossen die europäischen Herrscherhäuser, dieser Idee zu folgen. Also nur männliche Erben.

Noch vor der Geburt von Maria Theresia hatten die Habsburger die sog. Pragmatische Sanktion erlassen, die festlegte, dass im Falle des Falles auch die älteste Tochter erben könne. Damit eben das Haus Habsburg nicht endgültig erlöschen könnte. Inspiriert zu dieser Regelung wurden die Herren auch durch die kriegerischen Erbstreitereien 1701 in Spanien, wo die Habsburger Linie ohne direkten männlichen Erben endete.

Als nun Karl VI., römisch-deutscher Kaiser, starb, griff genau diese Regelung und Maria Theresia wurde Erbin der Kronen. Diese ungewöhnliche Tatsache rief natürlich einigen royalen Unmut hervor. Nicht zuletzt auch deswegen, weil es um ein wirklich fettes Stück im europäischen Kuchen ging.

Noch bevor ihr Vater starb, wurde Maria Theresia auf ihre Rolle vorbereitet, auch wenn sie keine direkte Regentenerziehung genossen hatte. Unter anderem wurde mit einer Heirat ihre Position gefestigt. Man entschied sich für den schon am Wiener Hof lebenden Franz Stephan von Lothringen. Sympathischer Kerl mit großem finanziellem, aber kaum politischem Talent. Die beiden haben sich Zeit ihres Lebens sehr gemocht. Immerhin zeugten sie 16 Kinder.

Doch alle Vorbereitung nützte wenig, es kam nach der Krönung sofort zu Ansprüchen anderer Leute und zu dem Österreichischen Erbfolgekrieg. Selbiger dauerte acht Jahre und fast das gesamte Europa nahm teil. Schlussendlich konnte sich Maria Theresia durchsetzen, musste aber ein paar teure Kompromisse eingehen. Ihr Mann wurde römisch-deutscher Kaiser und sie damit Kaiserin. Wobei die eigentliche politische Macht stets von ihr ausging.

 


 
















Kalenderkun.de

verwendet bewusst keine aufwändigen Techniken. Kein Javascript, keine eigenen Cookies, kein Flash. Lediglich ein wenig php im Hintergrund und handgeschriebenes HTML.

Als einzige Werbung kommen bei den Artikeln Dinge wie Buch- oder Filmempfehlungen vor. Die stehen aber handverlesen in Zusammenhang zum Thema.


All die rechtlichen Dinge


Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt